menu
Die besten SEO-Praktiken für Start-ups von heute
Mit den besten SEO-Praktiken können Sie Ihre Start-up-Marke bekannt machen. Stellen Sie sicher, dass Sie mit einem SEO-Agentur zusammenarbeiten, um die besten Strategien für Ihre Marke zu implementieren.

Suchmaschinenoptimierung ist für jedes Unternehmen eine schwierige Angelegenheit. Als Start-up haben Sie jedoch eine echte Herausforderung vor sich. Als Start-up ist es normal, dass Sie nur über begrenzte Mittel verfügen. Daher sollte es Ihre Priorität sein, diese Mittel zu nutzen und eine gute SEO-Strategie zu entwickeln.

Viele Start-ups nehmen bei der Suchmaschinenoptimierung Abkürzungen und hoffen, ein paar Ecken zu sparen. Leider empfiehlt Google Marken nicht, den kürzeren Weg zu wählen, um in der Suchmaschinenoptimierung erfolgreich zu sein. SEO ist nach wie vor das Herzstück des digitalen Marketings.

Start-ups können durch höhere Platzierungen in den SERPs Anerkennung und Engagement gewinnen. Wenn Sie ein Start-up mit kleinem Budget sind und ernsthafte Konkurrenz haben, kann SEO Ihnen einen Vorteil verschaffen. Sie können mit einer SEO Agentur zusammenarbeiten, um die besten Strategien umzusetzen.

Der wichtigste Grund, warum Vermarkter SEO bevorzugen, ist der hohe ROI. Sie brauchen organische Leads, um sie zu pflegen und umzuwandeln. Hier sind einige wesentliche Dinge, die Sie über SEO für Start-ups wissen sollten.

Unterscheidet sich Start-Up SEO von normaler SEO?

Start-up-SEO und reguläre SEO unterscheiden sich nicht wesentlich. Google interessiert es nicht, ob Sie ein Start-up oder ein Online-Händler sind. Das Hauptziel von Google ist es, zu sehen, ob Ihre Marke Menschen mit relevanten Inhalten verbindet.

Die SEO-Anforderungen eines Start-ups sind die gleichen wie die eines multinationalen Unternehmens. Der einzige große Unterschied ist das Ausmaß der Herausforderung.

Als Start-up haben Sie keinen Zugang zu einem riesigen Pool an Ressourcen. Für Start-ups ist der Aufbau einer selbsttragenden SEO-Strategie der Schlüssel. Mit einer sich selbst tragenden SEO-Strategie können Sie Ihre Ressourcen besser nutzen.

Erstellen Sie eine Liste mit markenspezifischen Schlüsselwörtern

Die Recherche von Schlüsselwörtern ist in der Regel der erste Schritt zur Erstellung einer SEO-Strategie für Start-ups. Am besten recherchieren Sie die Schlüsselwörter für Ihre Marke bei Google. Sie können sogar Schlüsselwortvorschläge erhalten, indem Sie das Schlüsselwort in die Google-Suche eingeben. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Reihe von Longtail- und Short-Keywords verwenden, um Ihr Unternehmen in den SERPs zu platzieren.

Links

Links sind einer der wichtigsten Faktoren für eine gute Platzierung Ihrer Website. Inhalte, die viele Links von vertrauenswürdigen Quellen erhalten, sind wahrscheinlich ansprechend. Es gibt mehrere Backlink-Faktoren, die Google für das Ranking von Websites verwendet. Um Ihre Website zu ranken, sollten Sie eine Liste von Quellen erstellen, auf die Sie abzielen. Wenn Ihre Website über hochwertige Links verfügt, wird sie von Google in den SERPs höher eingestuft.

UI und UX

Google stützt sich auf eine Reihe von UX-Signalen, um zu beurteilen, wie gut die Erfahrung der Nutzer auf Ihrer Website ist. So sollte Ihre Website beispielsweise eine schnellere Ladezeit haben und mobilfreundlich sein, um in den SERPs besser platziert zu werden. Außerdem ist es wichtig, dass Ihre Website sicher verschlüsselt ist und die Inhalte richtig platziert sind.

Wenn Sie wissen wollen, wie ansprechend Ihre Inhalte sind, müssen Sie verschiedene Faktoren kennen. Die Absprungrate und die durchschnittliche Verweildauer auf der Seite geben Ihnen beispielsweise Aufschluss über die Signale Ihrer Website. Als Start-up können Sie mit einer SEO-Agentur zusammenarbeiten. Sie werden Ihnen helfen, die richtige SEO-Strategie zu entwickeln.